Kategorie: Fasnacht (Seite 1 von 2)

Narren allein zu Haus – Korbinian Huber

Wie wir auf dem Bild* sehen, ist dem Korbinian Huber die Fasnacht ja schon in die Wiege gelegt worden. Dies war für alle, die den Kleinen besuchten und ihn einmal sehen wollten, ein ungewohnter Anblick. Der Eifer, mit dem die Eltern sein Bettchen und das Kinderzimmer schmückten, war so enorm, dass man den kleinen Korbinian […] Weiterlesen

Narren allein zu Haus – Johann Eichenwegler

Am nächsten Tag im Februar erreicht die närrischen reichenauer Mitbürgerinnen und Mitbürger diese wichtige Benachrichtigung:Bis der Engpass von Luftschlangen behoben ist, können im Gärtner-Center am Samenschalter Nudelmaschinen ausgeliehen werden. Es ist eine Aktion, die der amtierende Wassermeister der Beregnungsgenossenschaft Johann Eichenwegler* auf privater Ebene gestartet hat.Der Narrenverein bedankt sich für das Engagement vom Johann ebenso […] Weiterlesen

Narren allein zu Haus – Waltraut Fröhlich

An einem trostlos verregneten Tag im Februar schreibt Waltraut Fröhlich, ein Gründungsmitglied der legendären Nixengarde:„Hallo ihr Lieben, da ich mich auch an der „home-decoration“ beteilige und im schönen Freudental fleißig am Ausschmücken meiner Wohnung bin, möchte ich mit einem einfachen Tipp zur Behebung des Luftschlangenengpasses beitragen. Schon viele Jahre benütze ich die Nudelmaschine meiner verstorbenen […] Weiterlesen

Narren allein zu Haus – Camilla von Quittenstein

Nach dem Aufruf des Narrenpräsidenten, die Häuser zu schmücken, kommt es im örtlichen Nahversorger beim Verkauf von Luftschlangen zu Engpässen. Pro Haushalt können deshalb diese Woche nur noch 3 Päckchen gekauft werden.Der Präsident entschuldigt sich: „Meine Aufforderung war unüberlegt. Nichts lag mir ferner als eine Situation wie beim Klopapier hervorzurufen. Ich bin ein Narr.“ Auch […] Weiterlesen

Narren allein zu Haus – Bernd Weinheber

Der Narrenvereinspräsident Bernd Weinheber wendet sich mit einem Rundschreiben an alle Grundele wie auch an die übrige Bevölkerung der Insel mit der Bitte, über die Fasnachtszeit ihre Fenster, Häuser und Vorplätze fasnächtlich zu schmücken. Sein Motto:„Mögen bunte Bändel wehen – bis wir uns mal wiedersehen!“Kaum wird dieser Leitspruch vernommen, kommt es in den nächsten Tagen […] Weiterlesen

Narren allein zu Haus – Theresia Huber

Im Januar kurz vor der Vesper, dem Abendgebet, spielt Pater Bonifatius ein paar fasnächtliche Weisen auf seiner „Steirischen“, einer speziellen Harmonika. Die Melodien klingen aus dem niederzeller Gotteshaus hinaus auf den Friedhof, wo die Theresia Huber gerade ihrem Mann eine neue Ewiglichtkerze gebracht hat und sie jetzt anzündet. Sie erinnert sich ergriffen an jene Fasnacht, […] Weiterlesen

Narren allein zu Haus – Carlo Brommler

Was mich immer wieder innerlich aufwühlte, waren die Aussagen derer, die vor und in der Fasnachtszeit jahrelang an vorderster Front für Ablauf, Durchführung und Abwicklung verantwortlich zeichneten. Ich darf an dieser Stelle Tagebuchaufzeichnungen eines Alt-Betriebsleiters des Narrenvereins veröffentlichen, nur um einmal mehr die ganze Problematik deutlich zu machen, die mit dieser Aufgabe verbunden ist.An einem […] Weiterlesen

Narren allein zu Haus – Heribald Hämmerle

Es ist ein Januarabend, und während es draußen düster wird, beschäftigt sich der närrische Philosoph und Tonkünstler Heribald Hämmerle mit Fragen, die ihn in dieser Zeit immer wieder umtreiben.„Und so habe ich mich gefragt“, berichtet mir Heribald Hämmerle, „wenn wir uns dieses Jahr schon nicht gemeinsam auf dem Festplatz treffen dürfen, und keine Fasnachtsveranstaltungen stattfinden, […] Weiterlesen

Narren allein zu Haus – Kaspar B. Scheuert

Karlsruher Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es in sogenannten Hochburgen schwäbischer oder alemannischer Fasnacht zu Schädigungen führen kann, wenn das Fasnachtsmotto nicht klar und eindeutig von den Verantwortlichen vorgegeben wird.Professor Kaspar B. Scheuert, der sich eingehend mit dem Thema Frohsinn und Täterä im fasnächtlich-kulturellen Raum befasst, mahnte eindringlich: „Immer wieder stelle ich fest, dass nicht nur […] Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2021 Tante Annemie

Theme von Anders NorénHoch ↑